BWZ Lyss Loader

Stützkurse

Mit unseren kostenlosen Stützkursen können Sie Ihre Schulleistungen verbessern, wenn diese ungenügend sind.

Inhalt

Die ungenügenden Leistungen in der Berufsfachschule liegen nicht immer nur in der fehlenden Begabung oder mangelhaftem Fleiss. In manchen Fällen sind die nötigen schulischen Startvoraussetzungen im Rechnen, der Sprache und der Arbeitstechnik nicht genügend vorhanden. Die freiwilligen und kostenlosen Stützkurse sind ein geeignetes Angebot, um das Fundament für bessere Schulleistungen zu legen. Wer sich für einen Kurs angemeldet hat, ist verpflichtet, den Kurs zu besuchen. Kursteilnehmende und Lehrpersonen können das Ende des Kurses gemeinsam vereinbaren; Grundlage dieser Vereinbarung sind die Leistungen der Kursteilnehmenden.

Wichtig: Zu Stützkursen wird nur zugelassen, wer tatsächlich ungenügende Leistungen aufweist. Über Ausnahmen entscheidet der Rektor. Es gilt auch hier unsere Absenzenordnung.

Angebote und Anmeldungen

Wir erstellen jährlich, mit regelmässigen Anpassungen pro Semester ein Angebot für Stützkurse. Die aktuellen Angebote werden hier publiziert. Die Lehrpersonen geben zu den einzelnen Kursen gerne Auskunft. Zudem hat die Anmeldung schriftlich und rechtzeitig mit dem entsprechenden Formular zu erfolgen.

Stützkurse an anderen Schulen

Stützkurse können auch an einer anderen Berufsfachschule besucht werden, wenn dies den Lernenden dient (Berufsfachschule in der Nähe des Lehr- oder Wohnortes). Insbesondere sind dies die gewerblich-industriellen Schulen und die kaufmännischen Schulen in Bern, Biel, Thun, Interlaken, Burgdorf/Langnau und Langenthal. Das Sekretariat vermittelt bei Bedarf gerne die Kontaktadressen.

Ansprechpersonen

Andreas Flückiger
Andreas Flückiger Lehrperson ABU Kontaktieren
Eliane Schwab
Eliane Schwab Administration Grundbildung Kontaktieren
Karin Hodel
Karin Hodel Administration Grundbildung Kontaktieren
Kontakt

Repetitionskurse

Die Repetitionskurse dienen zur Vorbereitung Ihres Qualifikationsverfahrens und werden Ihnen bei Interesse im letzten Lehrjahr rechtzeitig bekannt gegeben.

Inhalt

Das Kursangebot der Repetitionskurse für die interessierten Lernenden des letzten Lehrjahres dient zur Vorbereitung des Qualifikationsverfahren und wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Kurskosten für Repetitionskurse sind den konkreten Ausschreibungen zu entnehmen.

Ansprechpersonen

Andreas Flückiger
Andreas Flückiger Lehrperson ABU Kontaktieren
Eliane Schwab
Eliane Schwab Administration Grundbildung Kontaktieren
Karin Hodel
Karin Hodel Administration Grundbildung Kontaktieren
Kontakt

Erweiterte Allgemeinbildung BM2-Vorbereitung

Sie sind sind leistungswillig und möchten nach erfolgreich abgeschlossener Berufslehre im Kanton Bern eine BM2 besuchen? Dann sind unsere Vorbereitungskurse auf die Berufsmaturität BM2 genau das richtige für Sie.

Inhalt

In den Vorbereitungskursen auf die Berufsmaturität BM2 wird während zwei Jahren an einem halben Tag pro Woche der Stoff der Sekundarschule in den Fächern Mathematik, Französisch, Englisch und Deutsch erarbeitet, repetiert und vertieft. Es müssen Notenarbeiten geschrieben werden. Am Ende des Semesters wird ein Zeugnis ausgestellt. Wer die Bedingungen gemäss Reglement erfüllt, wird ins nächste Semester promoviert und erhält am Schluss des Kurses ein Zertifikat, welches während drei Jahren den prüfungsfreien Eintritt in eine BM2 Technik, Architektur, Life Sciences, Gesundheit und Soziales, Natur, Landschaft, Lebensmittel, Dienstleistung und Kunst (Zusatzprüfung erforderlich) ermöglicht.

Ansprechpersonen

Doris Vidalis
Doris Vidalis Lehrperson KV Kontaktieren
Eliane Schwab
Eliane Schwab Administration Grundbildung Kontaktieren
Karin Hodel
Karin Hodel Administration Grundbildung Kontaktieren
Kontakt

Freikurse

Sie können Freikurse nur besuchen, wenn Ihre Leistungen in den Pflichtfächern und im Lehrbetrieb zu keinen Beanstandungen Anlass geben. Bei mangelndem Einsatz und Fleiss im Freikurs können Sie vom Kurs ausgeschlossen werden.

Inhalt

Wer sich zu einem Freikurs verpflichtet, setzt sich dort voll ein. In den Freikursen werden, wie im Pflichtunterricht, Proben gemacht und Noten gesetzt. Wenn der betreffende Freikurs nach 18.00 Uhr beginnt, können die Auszubildenden entscheiden, ob eine Zeugnisnote oder ob nur die besuchten Lektionen und Absenzen im Zeugnis eingetragen werden. Bei Freikursen während der Zeit vor 18.00 Uhr werden die Zeugnisnoten eingetragen. Auch hier gilt unsere Absenzenordnung. Freikurse sind grundsätzlich gratis. Auszubildende können auch einzelne Kurse unserer Erwachsenenbildung besuchen. Die Kurskosten werden in solchen Fällen je nach Kurs festgelegt. Zudem können Freikurse auch an anderen Berufsfachschulen besucht werden, wenn dies dem Lernenden dient (Berufsfachschule in der Nähe des Lehr- oder Wohnortes). Insbesondere sind dies die gewerblich-industriellen Schulen und die kaufmännischen Schulen in Bern, Biel, Thun, Burgdorf/Langnau, und Langenthal. Das Sekretariat vermittelt bei Bedarf gerne die Kontaktadressen.

Ansprechpersonen

Andreas Flückiger
Andreas Flückiger Lehrperson ABU Kontaktieren
Eliane Schwab
Eliane Schwab Administration Grundbildung Kontaktieren
Karin Hodel
Karin Hodel Administration Grundbildung Kontaktieren
Kontakt