BWZ Lyss Loader

Lehre Sport/Musik

Ihre Spitzenleistungen und Leistungsbereitschaft im Sport und in der Musik lassen sich heute dank grosser Flexibilität aller Beteiligten gut in Einklang bringen. Erkundigen Sie sich beim Betrieb Ihrer Wahl, ob dieser Ihnen eine Lehre Sport/Musik anbieten kann.

Inhalt

Mit Hilfe von individueller Betreuung und Begleitung durch die Berufsfachschule und den Betrieb können junge SportlerInnen und MusikerInnen die Herausforderungen von Lehre, Sport/Musik und sozialem Umfeld bewältigen. Sobald wir Kenntnis haben von einem Lehrverhältnis Sport/Musik nehmen wir Kontakt auf mit allen Beteiligten und organisieren eine Sitzung, um das Programm der Lernenden im 1. Lehrjahr zu besprechen. Während der gesamten Ausbildung stellen wir die Kommunikation zwischen Lernenden, Eltern, Betrieb, Schule und Sportpartner sicher, damit die Zusammenarbeit möglichst optimal funktioniert. Wir unterstützen die Lernenden bei der Planung ihrer unterschiedlichen Aktivitäten. Dank der fortschreitenden Digitalisierung können die Lernenden bei Abwesenheiten den Stoff meistens problemlos ortsunabhängig vor- oder nacharbeiten.

Eine Lehre Sport/Musik verlangt sowohl vom Betrieb als auch von der Schule einiges an Flexibilität und ein überdurchschnittliches Engagement. Im Gegenzug wird erwartet, dass die Lernenden trotz Mehrfachbelastung gute Leistungen erbringen und sich neben dem Sport auch für die Arbeit und die Schule einsetzen. Erfahrungsgemäß sind junge SportlerInnen und MusikerInnen in der Lage, den erhöhten Anforderungen ihres Alltags zu genügen, da sie die zusätzliche Belastung schon von der Schulzeit gewohnt sind. Die Bereitschaft, Außerordentliches zu leisten, Durchhaltewillen, Selbstdisziplin und gute Selbst- und Methodenkompetenz sind wichtige Voraussetzungen.

Bedingungen für eine Lehre Sport/Musik

  • BesitzerIn einer Swiss Olympic Talents Card regional oder national
  • Mitglied eines regionalen oder nationalen Kaders
  • LeistungssportlerIn, deren sportliche Förderung sichergestellt ist (z.B. Privattrainer)
  • Sportspezifischer Trainingsaufwand von durchschnittlich rund 10 Stunden pro Wochen
  • Individuelle sportliche Qualifikationen nach Absprache
  • Mitglied beispielsweise in einem Jugendorchester
  • Talente, deren künstlerische Förderung strukturiert und sichergestellt ist
  • Spezifische Ausbildung von durchschnittlich mindestens 10 Stunden pro Woche
  • Individuelle Qualifikation nach Absprache

Ansprechpersonen

Andreas Lohri
Andreas Lohri Rektor und Leiter Grundbildung Kontaktieren
Eliane Schwab
Eliane Schwab Administration Grundbildung Kontaktieren
David Steiger
David Steiger Fachgruppenleiter Sport Kontaktieren
Kontakt